Tränensäcke entfernen


Informationen zur Tränensackentfernung / Unterlidkorrektur:

  Jetzt kontaktieren für Tränensäcke Entfernung in Tschechien
  Jetzt kontaktieren für Tränensäcke Entfernung in Deutschland

Tränensäcke erfüllen im menschlichen Körper eine wichtige Funktion, nämlich die Lagerung und die Abgabe von Tränenflüssigkeit. In der Umgangssprache wird der Begriff „Tränensäcke“ allerdings als ästhetisch unschöne Ausprägung der Unterlider bezeichnet und führt somit oft zu Verwirrungen. Sogenannte Tränensäcke im ästhetischen Sinn entstehen, wenn am Unterlid die Haut erschlafft, Hautareale herunterhängen oder sich lokal kleine Fettzellen ansammeln. Spricht man von diesen Ausprägungen können diese Tränensäcke operativ und einer Schönheitsoperation entfernt werden, um die Harmonie im Gesicht und vor allem in der Augenregion zu verbessern. Die Bildung von Tränensäcken hat meist sehr unterschiedliche Ursachen, die von ungesunden Lebensgewohnheiten wie Rauchen oder Alkoholkonsum bis hin zu ungesunder Ernährung zu suchen sind. Aber auch medizinische Ursachen, wie eine stärkere Ansammlung von Gewebeflüssigkeit können Gründe sein. Bevor eine Operation in Erwägung gezogen wird, sollte eine ärztliche Untersuchung darüber Aufschluss geben, wo die Ursachen zu finden sind und ob es wirklich der letzt Weg ist.

Tränensäcke entfernen kann in Form eines plastisch-chirurgischen Eingriffes mittels einer Augenlidstraffung respektive einer Unterlidstraffung erfolgen. Hierbei werden überschüssige Fettpolster entfernt und mit kleinen Einschnitten die untere Augenpartie gestrafft. Da es sich hierbei vergleichsweise um einen kleinen und zeitlich kurzen Eingriff handelt, kann eine Tränensack Entfernung bzw. Tränensackkorrektur ambulant also unter lokaler Betäubung durchgeführt werden oder aber als Kombination mit einer anderen Operation in Vollnarkose. Ziel der Tränensackkorrektur ist meist die harmonische Neuverteilung des Hautgewebes im Augenbereich, Entfernung überschüssigen Gewebes und Straffung der jeweiligen Partie.

Risiken des Eingriffs

Nach dem Eingriff treten im operierten Bereich oft Schwellungen, Blutergüsse oder Rötungen im Gesichtsbereich auf, die nach einiger Zeit allerdings abklingen. In seltenen Fällen kann es zu Empfindungsstörungen und Taubheit sowie Wundheilungsstörungen kommen. Bei unvorhergesehenen Störungen sollte immer zuerst ein Arzt aufgesucht werden.*

  Jetzt kontaktieren für Tränensäcke Entfernung in Tschechien
  Jetzt kontaktieren für Tränensäcke Entfernung in Deutschland

Für weitergehende Informationen zu Gesichtsoperationen:

  Facelift
  Gesichtsstraffung
  Oberlidstraffung

                                                          


Kontakt

| Impressum | Kontakt | AGB | Sitemap |