Oradea


Oradea liegt 15 km hinter der ungarischen Grenze, weit im Westen des Landes und ist die Hauptstadt des rumänischen Kreises Bihor mit ca. 210 000 Einwohner. Sie wird auch als Tür zu Westeuropa bezeichnet und zählt mir ihrer medizinischen Falkultät zu einer der Universitätsstädten des Landes. Die City der ehemaligen österreichischen Stadt liegt direkt am Fusse des Flusses Crijul Repede und erinnert sehr an Wien durch die habsburgerische Architektur.

Oradea bietet viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Passage des schwarzen Adlers und der gleichnamige Palast .Sie stellen einen idealen Ausgangspunkt dar, um die Altstadt zu entdecken und zu genießen. Der Palast wurde 1907-1909 errichtet.  Die Passage wurde im Sommer 2005 fertig und ist der berühmten Kuppel Passage am Piazza del Duomo in Mailand nachempfunden.


Der Episkopal - Palast ist das schönste Gebäude Oradeas. Die Einflüsse der italienischen Renaissance sind an diesem schlossähnlichem Bau deutlich zu erkennen.

Desweiteren  sind  zahlreiche Kirchen  in Oradea zu besichtigen. Eine davon ist die Mondkirche, ein barocker Bau aus dem 18.Jahrhundert. Unter dem Turm befindet sich eine Kugel halb schwarz, halb vergoldet, die die Mondphasen anzeigt.

 

Nur wenige Kilometer entfernt liegt der größte rumänische Badekurort Baile Felix in einer hügeligen von Laubwäldern geprägten Region. Bad Felix lebt vor allem von seinem hochwirksamen, mit vielen Mineralien durchsetzten Thermal-Wassern. Durch die zentrale Lage Oradeas sind auch Ausflüge nach Cluj-Napoca, Timisoara, West Karpathen und Maramures möglich.

Der Flughafen von Oradea  liegt 8 km von der Innenstadt entfernt. Alternativ ist die Anreise über die Flughäfen Budapest, Cluj oder Timisoara möglich, die mittlerweile von Air Berlin, Ryanair und Germanwings angeflogen werden.

  zurück