Beschwerden bei Wechseljahren




Die Wechseljahre der Frau sind ein natürlicher Vorgang im weiblichen Körper und vollzieht sich im Alter zwischen 45 und 55 Jahren. Wenn die Regelblutung bereits ausgeblieben ist, befindet man sich bereits mitten drin in den mit zahlreichen Beschwerden und Problemen behafteten Wechseljahren. Gegen die meisten dieser Probleme kann jede Frau allerdings wirksam etwas unternehmen. Beschäftigen wir uns aber zunächst mit den Symptomen.

Erkennbar kommt eine Frau in die Wechseljahre, wenn der Körper in der sogenannten Perimenopause über einen Zeitraum von 4 Jahren die monatlichen Blutungen verkürzt und letztendlich vollständig einstellt. Hierbei kommen verschiedenste Umbauprozesse zum Tragen. Der Zyklus ändert sich Monat für Monat, kommt unregelmäßig, stärker, schwächer und unterschiedlich intensiv.

Probleme bei den Wechseljahren

Die beschriebenen Symptome kommen einher mit diversen körperlichen, geistigen und hormonellen Problemen. So kann eine Frau in den Wechseljahren ganz unterschiedliche Reaktionen des Körpers erfahren. Die am häufigsten anzutreffenden sind Schlafstörungen, Hitzewallungen, Gewichtsschwankungen, Kopfschmerz oder partielle Konzentrationsstörungen. Weniger häufig treten Schilddrüsenüber oder -unterfunktion oder sexuelle Unlust auf. All dies wird begleitet mit einer fortwährenden Hormonumstellung.

Wie kann eine Frau am besten mit diesen Problemen umgehen?

Wie bei vielen Dingen spielt hier die geistige/mentale Einstellung zu den Dingen eine tragende Rolle. Um mit den unweigerlichen Problemen der Wechseljahre besser umgehen zu können, kann man etwaige Schlaflosigkeit durch eine Einstellung besser akzeptieren, die darauf abzielt, dass man einfach wacher im Leben geworden ist. Ständige Hitzewallungen können über die mentale Einstellung einer überschüssigen Energie und Lebensfreude interpretiert werden. Alles in allem: Nehmen sie sich mehr Zeit für sich selbst, lassen sie es langsamer angehen und üben sie sich in den Techniken der Meditation und finden sie sich damit ab, dass die Zeit der Mutterschaft vorbei ist, und die freigesetzte Energie nun für andere Dinge eingesetzt werden kann. Werden sie sich dieser Kraft bewusst und erleben sie sie aktiv, wenn möglich auch mit ihrem Partner gemeinsam.

Sie können sich auch mit der entsprechenden Anti Aging Ernährung zusätzlich stärken um diverse Probleme und Schmerzen zu mindern. Viele Nahrungsmittel sind dazu geeignet gerade die Wechseljahre sinnvoll zu begleiten und zu unterstützen.