Abnehmen ohne zu Hungern




Für jeden, der seine Figur verbessern möchte und abnehmen will, muss wissen, dass ein langfristiger Erfolg nicht möglich ist, wenn man hungert. Beim Hungern stellt der menschliche Körper auf Sparflamme und hortet das ihm zur Verfügung stehende Fett und baut es eben nicht ab so wie wir uns das wünschen. Außerdem ist man ständig irgendwelchen Gelüsten und Heißhunger Attacken ausgesetzt. Disziplinierte Menschen können wahrscheinlich mit Hungern kurzfristige Erfolge erzielen, allerdings ist für den Durchschnittsbürger eine solche Diät kaum durchzuhalten. So entsteht auch der sogenannte Jojo Effekt, denn der Körper merkt sich die Phase der Mangelernährung und Hungersnot und sorgt für das nächste Mal vor, indem er Nährstoffe mehr als zuvor ansammelt und speichert sobald wieder Nahrung zur Verfügung steht.

Eine zielgerichtet Diät muss also darauf ausgerichtet sein, dass man abnimmt ohne in Phasen von großem Hunger zu geraten. Dies geht nur, wenn ausreichend nährstoffreiche Lebensmittel zugeführt werden, die eben nicht dick machen.

Die sogenannte LOGI Diät ist eine solche Form der Diät, bei der man sich satt essen kann, ohne ständig auf die Kalorien zu achten. Um abzunehmen ohne zu Hungern verzehrt man nach dieser Methode mageres Fleisch, Fisch, Nüsse und Milchprodukte in Kombination mit Obst und Gemüse und fährt so weit wie möglich die kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln wie Toast, Nudeln, Reis und Kartoffeln zurück. Nach diesem Prinzip wird man immer satt, denn die Konzentration auf Eiweiss macht satt und verbessert den Stoffwechsel.

Um Diäten jeder Form zu unterstützen und abnehmen zu können ohne zu hungern, können sie natürliche Appetitzügler zu sich nehmen, die dem Gehirn mitteilen, dass genügend Kohlenhydrate zur Verfügung stehen und so Heißhunger im Vorfeld verhindert.

Tipps zum Abnehmen ohne zu Hungern:

  1. Sollten sie großen Hunger haben, trinken sie zunächst ein großes Glas Wasser, denn nicht selten wird Hunger mit Durst verwechselt. Außerdem wird der Magen erstmal gefüllt.
  2. Verwenden sie kleine Teller und nutzen sie den optischen Trick um ihr Gehirn davon zu überzeugen, dass der Teller prall gefüllt war.
  3. Essen sie bewusst und genießen sie jeden Bissen indem sie langsam kauen.
  4. Sorgen sie für feste Essenzeiten und halten sie sich daran.
  5. Mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag einplanen.er Nüssen. All diese Nahrungsmittel sättigen und setzen nicht so an wie Kohlenhydrate.